Aus- und Weiterbildung für LKW-Fahrer: Berufskraftfahrer-Prüfungsbogen als Muster online verfügbar

0

Der Beruf des LKW-Fahrers gehört nicht gerade zu den bei jungen Menschen und Schulabgängern boomenden Jobs. Zwar sind laut offiziellen Zahlen aktuell rund 780.000 hauptberufliche Kraftfahrer unterwegs, was eine erstaunlich hohe Zahl ist. Jedoch: die Branche rechnet damit, dass fast 300.000 dieser Fahrer bis 2023 aus Altersgründen aus dem Job scheiden werden. Das Hauptproblem der Branche: es fehlt der Nachwuchs. Fast 40 Prozent aller im gewerblichen Güterverkehr oder Personennahverkehr tätigen Fahrer sind bereits über 50 Jahre alt. Nur 16 Prozent sind 35 oder jünger.

Berufskraftfahrer-Prüfungsbogen als Muster online einsehbar

Die Ausbilder, Logistiker, Spediteure und sonstige Unternehmen sind gefragt, junge Menschen wieder für den Beruf des Kraftfahrers zu begeistern. Denn grundsätzlich – so ergeben Umfragen immer wieder – gehen die LKW-Fahrer leidenschaftlich gern ihrer Profession nach und sind mit Leib und Seele Kraftfahrer. Die Älteren sind jedoch schon seit vielen Jahren an die familienunfreundlichen Arbeitszeiten, die allgemeine, sich in den letzten Jahren stetig verschlechternde Verkehrssituation (Staus, wenige Parkplätze) und nicht zuletzt die schlechten Gehälter gewöhnt.

Dabei hat der Kraftfahrer eine enorm hohe Verantwortung, was sich in den meisten Fällen jedoch nicht auf dem Gehaltszettel wiederspiegelt. Auch ist die Ausbildung extrem kostenintensiv, rund 15.000 Euro muss man als künftiger Kraftfahrer zunächst hinlegen, z.B. für eine beschleunigte Grundqualifikation mit Industrie- und Handelskammer (IHK)-Prüfung. Einblicke in Art und möglichen Aufbau des Berufskraftfahrer-Prüfungsbogen, geben die Musterfragen. Diese wurden entwickelt, damit der Neu-LKW-Fahrer sieht, wie so eine schriftliche Prüfung für Berufskraftfahrer in etwa aussieht.

Prüfungsbogen für Berufskraftfahrer zeigt: Wissen aus vielen Bereichen verlangt

Seit September 2008 (Busfahrer) bzw. September 2009 (LKW-Fahrer) muss ein LKW-Führerschein-Neuling, der gewerblich fahren möchte, eine „Grundqualifikation“ nachweisen. Dabei gibt es unterschiedliche Wege, diese Grundqualifikation zu erlangen: etwa im Rahmen einer klassischen Ausbildung zum Berufskraftfahrer oder eben durch jene bereits erwähnte beschleunigte Grundqualifikation vor der IHK. Das online verfügbare Muster des Berufskraftfahrer-Prüfungsbogen für den Güterkraftverkehr gibt einen guten Überblick über das, was den Führerschein-Anwärter in der Prüfung erwartet bzw. mit welchen Inhalten er sich in der Ausbildung befassen muss.

Der Prüfungsbogen für Berufskraftfahrer macht klar: Fahrzeugführung ist längst nicht alles, an Wissen gehört für einen Berufskraftfahrer weit mehr dazu, nämlich Fertigkeiten und Know-How aus den unterschiedlichsten, vielfältigsten Bereichen: von Zollfragen, Fahrzeugwartung und Kontrollinstrumenten über Beladetechniken, Transportgutwesen sowie Fahrzeugtechnik bis hin zu gesetzlichen Regelungen und Vorschriften. So werden im Berufskraftfahrer-Prüfungsbogen z.B. Fragen nach dem Kraftfahrzeugmotor oder nach Drehzahlmessern gestellt, wie man die schädlichen Abgase eines LKW reduzieren kann oder auch, welche Beförderungsdokumente der Fahrer nach dem Güterkraftverkehrsgesetz ständig mitzuführen hat.

Bei Weiterbildungen stehen Gesundheit- und Verkehrssicherheit im Zentrum

Die Grundqualifikation bzw. beschleunigte Grundqualifikation für Berufskraftfahrer wurde vor 13 Jahren von der Europäischen Union auch deshalb eingeführt, um für mehr Sicherheit auf Europas Straßen zu sorgen. Fahrer, die im Werk-, Güterkraft- oder Personenverkehr auf öffentlichen Straßen gewerblich tätig sind, seien demnach besonders zu qualifizieren – auch nachträglich. Sowohl in der Aus- als auch der Weiterbildung, gelten demnach seit dieser Zeit die höheren Anforderungen an die Kraftfahrer.

Bei Weiterbildungen geht es inhaltlich zumeist um die Verbesserung des rationellen Fahrverhaltens sowie um Themen und Inhalte vor allem aus den Sparten Gesundheits- und Verkehrssicherheit, Logistik, Umweltsicherheit sowie Dienstleistung. Ebenso wie beim Berufskraftfahrer-Prüfungsbogen, gibt es vielfach die Möglichkeit, sich online Muster-Lehrpläne und –Modulaufteilungen herunterzuladen und auf dem heimischen Rechner einzusehen.


Bildnachweis: © Fotolia – pfpgroup

About Author

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply