TrueCommerce bietet Zugang zu Community vernetzter 3PL-Unternehmen

0

Vor allem kleine und mittlere Unternehmen setzen auf ausgefeilte ERP-Softwares, die sich flexibel anpassen lassen. Dank TrueCommerce ist die Integration von Remote-Warehouse in NAV möglich.

Remote-Warehouse-Integration für NAV

Wer immer kürzere Prozesse im Warenlager haben möchte, muss auf eine umfassende und ausgefeilte Software setzen. MS Dynamics NAV ist genau diese Software und dient als leistungsfähiges ERP-System in vielen Unternehmen der bedarfsgerechten Planung von Kapital, Personal und Materialien.

Nun bietet TrueCommerce als weltweit tätiger Anbieter von Verbindungs- und Integrationslösungen die neue Remote-Warehouse-Integration an, die sich mit NAV verbindet und den Nutzern der Software die Anbindung an das Commerce-Netzwerk des Herstellers ermöglicht. Hiermit ist der direkte Zugang zu einer großen Community gegeben, wobei es sich dabei um Third Party Logistics (3PL) handelt. Die vernetzten Unternehmen interagieren miteinander und nutzen die Verbindung für eine bessere Planung und Verfügbarkeit.

Lieferkettenintegration auf neuer Ebene

Der Präsident von TrueCommerce ist der Meinung, dass das Fulfillment heute deutlich tiefer geht und die Lieferkettenintegration ständig und immer mehr beeinflussen kann. Viele Kunden des Herstellers haben in der Vergangenheit den Wunsch geäußert, mit anderen Teilnehmern der Lieferkette in Kontakt zu treten und sich nähere Informationen zu verschiedenen Bereichen einholen zu können. Die Erwartungen gehen in Richtung Echtzeit – verständlich angesichts der modernen Welt, die Informationen, Waren und Leistungen ohne zeitliche Umschweife zur Verfügung stellt.

Benutzer der Microsoft Dynamics NAV, die diverse Abläufe des Unternehmens auslagern (wollen), können dank der Lösung von TrueCommerce eine naht- und lückenlose Fulfillment-Interaktion betreiben und mit Third Party Logistikern zusammenarbeiten. Integration und Automatisierung erfahren damit eine neue Ebene, die zu mehr Präzision im Fulfillment führt.

Vorteile der Warehouse-Integration in NAV

Immer mehr Logistikdienstleister setzen auf ERP-Systeme, mit denen sich die Ressourcen besser planen lassen. Die Warehouse-Integration für NAV bietet daher einige Vorteile, die für die Nutzer durchaus interessant sein dürften:

  • Versandaufträge werden für einzelne oder verschiedene Lager generiert, wobei diese Lager im Rahmen der Third Party Logistics geführt werden. Die Aufträge gehen direkt nach Freigabe des Kundenauftrags heraus.
  • Die Versandanweisungen aus Warehouse bieten die Möglichkeit, Verkaufslieferungen auch in NAV erstellen zu können. Des Weiteren umfassen die Funktionen des Systems die Verarbeitung verschiedener Informationen von Kartons, Paletten und Trackings.
  • Versandanweisungen der Warehouse-Integration sind in der Lage, die Verkaufstransaktion umzusetzen, außerdem werden verschiedene Versandanzeigen automatisch generiert. Diese werden immer stärker von den Handelspartnern gewünscht.
  • Im System sind Alarme integriert, außerdem können die Regeln für den Umgang mit Engpässen in Bezug auf verfügbare Mengen sowie auf Überversendungen individuell und damit unternehmensintern angepasst werden.
  • Serien- und Chargennummern werden durch das System unterstützt, damit wird die Verfolgung der einzelnen Artikel leichter. Die Nummern sind in den Versandaufträgen, Versandanweisungen und auch in den Versandanzeigen enthalten.

Die Plattform, auf der die Community von TrueCommerce läuft, basiert auf der Nutzung der Cloud. Dies wiederum unterstützt die ständige Verfügbarkeit der Informationen und lässt eine Erweiterung der digitalen Transformation über NAV hinaus zu. Interaktionen zu Commerce und Fulfillment werden über die gesamte Wertschöpfungs- und Lieferkette hinweg zugänglich gemacht, dafür sind sie direkt mit MS Dynamics NAV verbunden bzw. in das System integriert. TrueCommerce bietet damit eine Komplettlösung für alle Unternehmen, die sich der Forderung nach einer voranschreitenden Digitalisierung stellen und lässt Konnektivität, Onboarding, EDI-Compliance und Managed-Service-Lösungen zu.

Wohl größter Vorteil des neuen Systems sind die niedrigen Kosten, die für den gesamten Betrieb anfallen. Eine Middleware-Software wird unter Verwendung von NAV und der Warehouse-Integration überflüssig, weitere Anpassungen von NAV brauchen ebenfalls nicht mehr vorgenommen zu werden. Gleichzeitig sind die EDI- und Integrationsressourcen deutlich weniger einflussreiche – NAV und Software waren bislang extrem abhängig von diesen Ressourcen.

Vernetzung als Unternehmensboost

Heute kommt es mehr denn je darauf an, dass sich die Unternehmen, um zeitlich flexibler zu sein und alle nötigen Informationen jederzeit abrufen zu können. Der Integrationsprozess der ERP-Systeme mit Warehouse-Lösungen verläuft jedoch oftmals nicht zufriedenstellend genug, ist zu zeitaufwendig oder belastet das Budget zu stark. Viele Unternehmen – hier vor allem kleine und mittlere Firmenehmen untereinander vernetzen, um den gesamten Wertschöpfungsprozess sowie die Lieferketten transparenter zu gestalten – scheitern an der kostenintensiven Implementierung oder finden das passende Datenset gar nicht erst.

Durch die neue Vernetzung von TrueCommerce und der Community der 3PL-Dienstleister werden diese negativen Aspekte inhaltslos. Alle Beteiligten profitieren von der Vernetzung, die nun problemlos möglich ist und eine bessere Planung aller Ressourcen ermöglicht. Personal, Vertrieb und Logistik sind besser planbar, können bedarfs- und zeitgerechter eingesetzt werden. Somit bietet die Lösung von TrueCommerce einen echten Mehrwert für die beteiligten Firmen, die die nötigen Informationen in Echtzeit erhalten und bereits bestehende Systeme spielend miteinander kombinieren können.

ERP und Remote-Warehouse interagieren miteinander und bieten die Möglichkeit, die gewünschten Informationen binnen kürzester Zeit – nämlich direkt – zugänglich zu machen. Alle an der Lieferkette beteiligten Partner sowie die Handelspartner profitieren von der besseren Planbarkeit, die indirekt eine optimalere Auslastung ermöglicht.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: mariakraynova

About Author

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply