Bergfreunde GmbH: Erweiterung für den Onlinehandel

0

Die Bergfreunde GmbH hat einige Erweiterungen für das Onlinehandel-System vorgenommen. Zuvor wurde es von der ursprünglichen Größe von 1.800 m² bereits neun Mal durch den Intralogistik-Experten Element Logic bedarfsgerecht auf seine aktuelle Größe von 4.350 m² erweitert.

Bergfreunde GmbH drei Erweiterungen für den Onlinehandel

Die Bergfreunde GmbH vertreibt online Bekleidung, Schuhe und Outdoor-Ausrüstung bis hin zu Kletter- und Spezialausrüstung. Der Onlinehandel steigt und somit müssen auch die Anforderungen angepasst werden. Im Jahr 2020 hat das Unternehmen insgesamt drei Erweiterungen bei Element Logic beauftragt. Die Vergrößerung des AutoStore-Grids erfolgt schrittweise. Es wurden nicht nur zusätzliche Behälterstellplätze geschaffen, sondern auch weitere Arbeitsplätze und Roboter hinzugefügt, um die Leistung des Systems weiter zu steigern.

„Bei unserem Wachstumstempo sind wir auf ein flexibles und leistungsfähiges Lagersystem angewiesen, weshalb sich die Bergfreunde für AutoStore entschieden haben. Skalierbarkeit, effiziente Raumausnutzung und hohe Performance waren für uns dabei ausschlaggebend“, berichtet Ronny Höhn, Geschäftsführer der Bergfreunde GmbH.

Bergfreunde GmbH: Mehr Logistikleistung

Sobald die Erweiterungen abgeschlossen sind, wird das AutoStore-System der Bergfreunde 145.000 Behälter, 125 Roboter sowie 31 ergonomisch optimierte Arbeitsplätze. „Mit der Erweiterung unseres AutoStore-Systems können wir auf unserer vorhandenen Fläche sehr viel mehr Logistikleistung abwickeln, ohne ein drei- bis vierfaches an Gebäudefläche anbauen zu müssen“, ergänzt Thomas Klein, Logistikleiter der Bergfreunde GmbH.

Bergfreunde GmbH: Nachhaltigkeit als wichtiges Thema

Besonders wichtig ist der Bergfreunde GmbH das Thema Nachhaltigkeit. Ziel des Unternehmens ist es, den CO2-Ausstoß pro Paket bis zum Jahre 2022 um 30 Prozent zu reduzieren. Die AutoStore-Anlage von Element Logi leistet hier einen maßgeblichen Beitrag. Autoscor benötigt nur einen Bruchteil der Energie eines klassischen automatischen Lagersystems. Der Energieverbrauch von zehn AutoStore Robotern entspricht tatsächlich dem eines Staubsaugers. Zudem wird Energie an die Batterie zurückgeführt, wenn ein Behälter abgesenkt oder die Geschwindigkeit verringert wird. Zusätzlich sorgen energie- und raumeffiziente B+ Verschließanlagen dafür, dass weniger Laderaum benötigt wird. Das ist durch eine Reduzierung des Kartonvolumens um bis zu 70 Prozent möglich. So kann das Transportvolumen um 30 Prozent reduziert werden. Das entspricht rund 500 Lkw-Fahrten pro Jahr.

About Author

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply