Panasonic Toughpad FZ-M1: Robustes Tablet fürs Lager

0

Die Lagerverwaltung stellt besondere Ansprüche an die technische Ausstattung – nicht jedes Tablet ist dieser Sache gewachsen. Nun gibt es aber von Panasonic das Toughpad, welches speziell auf das „Retail Business“ angepasst ist. Vom FZ-M1 gibt es nun eine zweite Generation, die sich unter anderem durch die mobile Bezahllösung auszeichnet.

Panasonic: Bestausstattung für die Lagerverwaltung

Die Panasonic Computer Product Solutions bietet mit dem Toughpad FZ-M1 eine neue Lösung für den Mobil-Retail- und Bezahlbereich für Unternehmen und deren Lagerverwaltung. Das Tablet ist besonders robust, bietet eine handliche Größe von sieben Zoll und ist in verschiedenen Ausstattungsvarianten erhältlich. Unter anderem gibt es die 3D Intel RealSense Kamera-App, mit der sich ganz neue Anwendungen in Lager, Handel und Logistik bieten. Der Clou ist „Ingenico’s iCMP“, mit denen sich die Tablets zu einer mobilen PoS-Lösung umrüsten lassen, die besonders vielseitig ist. Diese Geräte sind sowohl die kleinsten als auch die leichtesten, die der Chip- und PIN-Geräte-Markt derzeit zu bieten hat.

Toughpad FZ-M1: Beste Eigenschaften für den Einsatz im Lager

Das Windows-Tablet von Panasonic bietet eine Bildschirmdiagonale von sieben Zoll und gehört zur „Fully Ruggedized“-Schutzklasse. Die Leistung ist besonders hoch, die Möglichkeiten zur Kommunikation umfangreiche. Optional kann für das Toughpad eine 3D-Kamera gewählt werden, wobei diese über die RealSenseTM Technology von Intel verfügt. Somit sind drei Objektive verfügbar – eines mit Infrarot, ein konventionelles und eines mit Infrarot-Laser-Projektion. Im Lager ist das besonders hilfreich, verspricht Panasonic mit seinem FZ-M1 doch, dass durch die Objektive Entfernungen gemessen werden können, indem Infrarotstrahlen ausgesendet werden. Diese Strahlen werden von den anvisierten Objekten an das Gerät zurückgeworfen und hier erneut aufgenommen. Diese Technologie ist laut Panasonic vor allem im Einzelhandel besonders hilfreich. Potenzielle Kunden können in Verkaufsgesprächen Simulationen, Designs und Mappings zu sehen bekommen, was wiederum die Darstellung von Gegenständen in den Wohnungen und Büros der Kunden erleichtert. Im Versand und Lager können Boxen abgemessen werden, die im Versand eingesetzt werden sollen. Der Platz im Lager kann damit ebenso besser eingeschätzt werden wie die Auslastung desselben – Optimierungsmöglichkeiten sind somit leichter zu erkennen.

FZ-M1: Panasonic in Bestform

Der Standard-Prozessor des neuen Tablets kommt als Intel CoreTM mit 4 MB Cache und 1,1 bis 2,8 GHz daher. Die CPU zeichnet sich durch ihre besondere Leistungsstärke aus, die aber zugleich mit einem niedrigen Stromverbrauch verbunden ist – perfekt für den Einsatz im Lager. Windows 10 Pro sichert die professionelle Anwendbarkeit, Dual Band Wireless-AC und eine Bluetooth-Schnittstelle werden ebenfalls mitgeliefert. Die Kamera bietet Bilder mit acht Megapixeln, der F-Faktor 2.0 bringt bis zu fünf Megapixel. Durch das schwarze Gehäuse wirkt das Tablet zudem edel – was auch beim Einsatz im Lager nicht unwichtig ist. Schließlich möchte sich das Auge des Nutzers auch an etwas erfreuen!

Ausstattungsmäßig ein Schwergewicht, doch vom tatsächlichen Gewicht her eher ein Federgewicht: Gerade einmal 540 Gramm bringt das Toughpad FZ-M1 auf die Waage und hebt sich zudem mit seinen nur 1,8 cm Stärke angenehm von der Konkurrenz ab. Das Display lässt eine Benutzung auch im Außenbereich zu, die Akkus können sogar während des Betriebs ausgetauscht werden. Die Anpassbarkeit an verschiedene Anwendungsszenarien ist in jedem Falle gegeben.


Bildnachweis: © Panasonic

Share.

About Author

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply