SPS 2021: Messe diskutiert Zukunft der Digitalisierung

0

Vom 23. bis 25. 11. findet in Nürnberg die SPS 2021 statt. Auf ihr treffen sich Referenten und Unternehmen, um sich über die Zukunft der Digitalisierung auszutauschen. Neben der Präsenzmesse bietet der Veranstalter Mesago allen, die nicht physisch vor Ort sein können, die Möglichkeit über die Plattform SPS 2021 on Air an dem Event virtuell teilzunehmen.

SPS 2021: ex Google Deutschland Chef über IIoT

Dienstag spricht der ex Chef von Google Deutschland Christian Baudis auf der SPS 2021 in seinem Vortrag über die Zukunft der industriellen Fertigung. Der Futurist geht davon aus, dass zukünftig Optimierungen der Produktionskette weniger durch eine vorangetriebene Automatisierung erfolgen werden. Vielmehr verspricht hier die Datenverarbeitung in Echtzeit mehr Effizienz. Sensorgenerierte Technikdaten, welche übers Internet an Plattformen übertragen werden können mit künstlicher Intelligenz immer schneller besser verarbeitet und die Maschinenführer ausgespielt werden. So können problematische Entwicklungen wesentlich früher und akkurater begegnet, ja sogar vorhergesagt werden, was zu enormen Kosteneinsparungen führen kann. Jeder Unternehmer, der sich dieser Entwicklung verschließt, spielt mit dem Fortbestand seines Geschäfts. Wer jedoch diese Herausforderung annimmt und professionell meistert, kann sich zum Marktführer seiner Branche entwickeln.

Der Digital Unternehmer Baudis streift in seinem Referat auch verwandte Themenbereiche wie die Sensorik, Robotik und Cybersecurity und veranschaulicht vieles anhand von Anwenderbeispielen.

SPS 2021: Mensch gegen KI

Mittwochs wird Bestsellerautor Dr. Henning Beck dann seinen Auftritt nutzen, die Folgen des erwartbaren Übertreffens des menschlichen Intellekts durch die künstliche Intelligenz näher zu beleuchten. Einerseits betrachtet der Neurobiologe dazu die unzureichend ausgestattete biologische Denkstruktur. Gleichzeitig wird er sie aber auch als die Grundlage für die humanoide Kreativität auszeichnen. Desweiteren stellt er Lösungsmöglichkeiten vor, die eine Kooperation der beiden Intelligenz ermöglichen sollen, zum beiderseitigen Nutzen. Dazu gehören u. a. eine nachvollziehbare und planbare Integration von Deep Learning, um menschliche Arbeitskräfte optimal ergänzen zu können.

SPS 2021: Datennutzung, Nachhaltigkeit, Rohstoffmangel

Neben den SPS Angeboten, tragen die beiden Mit-Ausrichter der Messe, der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. v. (VDMA) und der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektroindustrie (ZVEI) mit interessanten Beiträgen ihren Teil zur Informationslage bei. In Diskussionsrunden können Fragen wie die gleichberechtigte Nutzung von IIoT-generierten Daten ebenso erörtert werden, wie die der Nachhaltigkeit von Fabriken in Bezug auf den Klimawandel oder nach Lösungen für den Rohstoffmangel.

SPS 2021: Weitere Messe-Themen

Die Nürnberger Messe bietet ihren Besuchern neben den bereits erwähnten Themenschwerpunkten weitere interessante Gesprächsgrundlagen. Anwendungsbeispiele für die künstliche Intelligenz und die damit verbundenen Fragen zur Geräte- und Dienstesicherheit werden hier ebenso zur Diskussion gestellt, wie die Implementierung der Robotik. Digitale Transformationsstufen in der Industrie 4.0 treffen auf Informationen über neue Logistikmodelle. Und der Austausch über smarte maschinelle Kontrollmöglichkeiten wechselt sich mit Expertengesprächen über datengestützte Visualisierungstechnologie ab.

Über den Autor

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier