Berglandmilch: Produktionsgenossenschaft investiert in Käselager Feldkirchen

0

Die Aberle GmbH modernisiert das Käselager Feldkirchen mit neuester Steuertechnik und Paletten-Fördertechnik. Auftraggeber ist die Berglandmilch, einer der wichtigsten Lebensmittelhersteller Österreichs. In Feldkirchen steht die größte Käserei der Unternehmensgruppe Berglandmilch.

Berglandmilch: 1,3 Milliarden Kilogramm Milch pro Jahr in der Verarbeitung

Alleine in Feldkirchen verarbeitet der Lebensmittelproduzent 1.000.000 Liter Milch pro Tag. Und zwar in leckere H-Milch, Joghurt, Käse, Butter oder Quark. Das Herz der Anlage ist dabei das Käselager. Je nach Reifegrad der Käse ist es in drei unterschiedliche Bereiche unterteilt, welche stetig umgelagert und bedient werden müssen. Berglandmilch hat in diesem Zusammenhang schon seit Gründung des Käselagers 1991 auf Automatisierung gesetzt. Die Effizienz der Anlage konnte mit modernen logistischen Prozessen aber nicht mehr mithalten. Da in Zukunft noch mehr Milch produziert werden soll, suchte die Berglandmilch nach einem starken Logistik-Partner, um die Verarbeitungs- und Lagerkapazitäten zu erhöhen.

Neueste Steuertechnik macht es möglich, dass zukünftig mehr Milch produziert und verarbeitet werden kann. (#1)

Neueste Steuertechnik macht es möglich, dass zukünftig mehr Milch produziert und verarbeitet werden kann. (#1)

Aberle erfahrener Anbieter von Logistik-Lösungen

Die Aberle GmbH aus Leingarten in Baden Württemberg erhielt den Zuschlag. Aberle ist der Systemintegrator des weltweit tätigen Technologiekonzerns Körber. Die größte Herausforderung war, die Anlage trotz 3-Schicht-Betrieb zu modernisieren und gleichzeitig die sehr strengen Hygienestandards der Käserei in Feldkirchen einzuhalten. Kern des Projekts war dabei die Montage einer neuen Paletten-Fördertechnik sowie einer topmodernen Steuertechnik. Jeder einzelne Schritt musste hierfür koordiniert werden, um das Projekt erfolgreich zu realisieren. Die Käseproduktion der Berglandmilch oder die Lieferbereitschaft durften zum Beispiel nicht unterbrochen werden.

Berglandmilch: In gerade sechs Monaten erfolgte die Installierung neuester Logistiksysteme

Berglandmilch überzeugte das Konzept der Aberle GmbH, welche die Modernisierung des Käselagers nach bereits sechs Monaten vorsah. Das Versprechen wurde eingehalten und seither arbeitet das Käselager mit neuester Steuertechnik. Das Regal selbst und die Bediengeräte mussten nur wenig umgebaut werden. Die IT-Technik wurde hingegen optimiert. Aberle analysierte die prozessbezogenen Befehle der bei Berglandmilch installierten AS400-Rechner und programmierte ein Gateway, um die Regalbediengeräte auf die neue Steuertechnik umzustellen und perfekt in den Ablauf der Käsereiproduktion zu integrieren. Das Gateway ermöglichte für die Zeit des Übergangs einen Parallelbetrieb aus alter und neuer Steuerung.

Eine effiziente Paletten-Fördertechnik spart wertvolle Zeit und sorgt für mehr Effizienz im täglichen Betrieb. (#2)

Eine effiziente Paletten-Fördertechnik spart wertvolle Zeit und sorgt für mehr Effizienz im täglichen Betrieb. (#2)

Feldkirchen und seine effiziente Käseproduktion

Installiert wurden außerdem der neue Materialflussrechner und das Materialflussmodul PMS-M, welche in die Kommunikation mit dem bereits eingebauten Warehouse Management System von SAP eingebunden wurde. Danach erfolgte die Implementierung einer neuen Paletten-Fördertechnik. Da diese Technik komplett abgekoppelt aufgebaut werden konnte, blieb der alte Versandbereich bis zum endgültigen Einbau des neuen Versandbereiches erhalten. Erst als dieser mechanisch und von der Steuertechnik vollständig in das System implementiert war, wurde der alte Versand endgültig deaktiviert. Seither profitiert das Käselager in Feldkirchen von neuester effizienter Paletten-Fördertechnik und Steuertechnik. Ab sofort ist es möglich, noch mehr Milch zu produzieren und zu verarbeiten, ohne Engpässe befürchten zu müssen.

Berglandmilch nur ein Projekt der Aberle GmbH

Eine effiziente Logistik spart Zeit und Kosten. Gerade in der Modernisierung bestehender Anlagen wie bei Berglandmilch in Feldkirchen ist noch jede Menge ungenutztes Potential vorhanden. Hier können Firmen wie die Aberle GmbH mit ihrer Projektbetreuung aus einer Hand die richtigen Ansprechpartner sein. Das Unternehmen bietet seinen Kunden nicht nur eine Beratung und Planung an, sondern realisiert Projekte wie in Feldkirchen und kümmert sich auf Wunsch auch um den späteren Service und die Wartung modernisierter oder neu errichteter Logistikanlagen.


Bildnachweis:© Aberle GmbH

About Author

Marius Beilhammer Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply