Mercedes F 015: Sieht so das Auto der Zukunft aus?

0
Der Mercedes F 015 ist ein Konzeptfahrzeug von Daimler. Die moderne Technik, die im Mercedes F 015 zum Einsatz kommt, könnte interessante Hinweise darauf geben, wie der Verkehr der Zukunft aussehen wird.

Mercedes F 015: Ein interessantes Konzeptfahrzeug von Daimler

Innovationen haben für die Daimler AG eine große Bedeutung. Das ist bereits in den Ursprüngen des Unternehmens zu erkennen. Die Gründer Gottlieb Daimler und Carl Benz entwickelten immerhin beinahe zeitgleich die ersten Autos der Welt. Heute, mehr als hundert Jahre später, hat sich die Technik selbstverständlich grundlegend geändert.

Doch auch heute noch präsentiert Mercedes immer wieder neue Fahrzeuge, die eine innovative Technik verwenden und die an einem futuristischen Verkehrskonzept ausgerichtet sind. Eines der neuesten Beispiele ist das Konzeptfahrzeug von Mercedes der F 015. Dieses präsentierte das Unternehmen erstmals 2015. Es zeichnet sich durch eine autonome Fahrweise und durch einen umweltfreundlichen Elektroantrieb aus. Das zeigt, dass Daimler auch bei diesen Technologien, die sich gerade erst in der Entwicklung befinden, eine Führungsrolle einnimmt. Darüber hinaus zeichnet sich dieses Fahrzeug durch ein neuartiges Konzept für den Innenraum aus.

Dieser bietet vielfältige Nutzungsmöglichkeiten, sodass es möglich ist, die Fahrzeit für die Erledigung vielfältiger Aufgaben zu verwenden. Die Ideen, die hinter dem Mercedes F 015 stehen, haben das Potenzial, den Verkehr der Zukunft zu prägen. Bislang handelt es sich hierbei nur um ein Konzeptfahrzeug. Die Serienproduktion ist noch nicht geplant. Doch selbst wenn dieses Fahrzeug nicht auf öffentlichen Straßen zum Einsatz kommen sollte, ist davon auszugehen, dass viele der hierfür entwickelten Techniken auch in Serienfahrzeugen Verwendung finden werden.

Das folgende Video dient dazu, sich einen noch besseren Eindruck vom Mercedes F 015 zu machen. Es präsentiert nicht nur Bilder von der Vorstellung des Konzeptfahrzeugs. Darüber hinaus zeigt es, wie es sich auf einer Teststrecke geschlagen hat:

Video: Mercedes F 015 – der selbstfahrende Stern (CES 2015 )

Luxury in Motion: Ein großzügiger und geräumiger Innenraum

Der Slogan, unter dem Mercedes den F 015 präsentierte, lautet „Luxury in Motion“. Und das hat gute Gründe. Bereits das äußere Erscheinungsbild des Fahrzeugs ist beeindruckend. Das Design ist sehr futuristisch, aber dennoch ausgesprochen elegant. Besonders luxuriös ist jedoch der Innenraum. Dieser ist sehr geräumig. Darin befinden sich vier große und gemütliche Sitze, die drehbar sind. Das macht es möglich, dass sich die Insassen gegenüber sitzen.

Es befindet sich auch ein kleiner Tisch im Wagen, um Unterlagen oder ein Notebook darauf abzustellen. Die Seitenwände des Fahrzeugs beeindrucken durch eine fortschrittliche Technik. Sie sind mit Touchscreens ausgestattet und erlauben es auf diese Weise nicht nur, die Funktionen des Fahrzeugs zu steuern. Darüber hinaus ermöglichen sie eine komfortable Kommunikation oder den Abruf von Informationen aus dem Internet.

Der Innenraum ist sehr geräumig und komfortabel ausgestattet.

Der Innenraum ist sehr geräumig und komfortabel ausgestattet. (#01)

Die Gestaltung des Interieurs ermöglicht es, das Fahrzeug für ganz neue Aufgaben zu verwenden. Es lässt sich wie ein kleines Büro nutzen. Während sich die Passagiere fortbewegen, können sie dennoch mit dem gleichen Komfort wie innerhalb des Firmengebäudes arbeiten. Die Ausrichtung der Sitze und das großzügige Raumangebot ermöglicht es sogar, während der Fahrt im Mercedes F 015 kleinere Meetings mit bis zu vier Teilnehmern abzuhalten. Das sorgt für eine ausgesprochen effiziente Nutzung der Fahrzeit.

Selbstverständlich eignet sich das Fahrzeug nicht nur für Geschäftsleute. Auch für Fahrten mit der Familie ist der hohe Komfort sehr vorteilhaft. Auf diese Weise ist es möglich, während der Fahrt in gemütlicher Atmosphäre Gespräche zu führen, Filme zu schauen oder sich mit Spielen die Zeit zu vertreiben. Selbst lange Fahrten werden auf diese Weise zu einem angenehmen Vergnügen.

Autonomes Fahren: Eine beeindruckende Technik beim Mercedes F 015

Automatisches Fahren ist eine Technologie, die im Moment für viel Aufsehen sorgt. Bekannte Unternehmen wie Google oder Uber sind mit ihren Self Driving Cars in den Medien sehr präsent. Doch auch in Deutschland laufen die Forschungen an selbstfahrenden Autos auf Hochtouren. Daimler ist in diesem Bereich nicht nur innerhalb der Bundesrepublik führend. Die selbstfahrenden Autos von Mercedes nehmen auch im internationalen Vergleich eine Spitzenposition ein. Die Zustimmung zu dieser Technik ist bislang jedoch noch nicht allzu hoch.

Das zeigt die folgende Umfrage. Demnach würden nur acht Prozent der Bevölkerung ein autonomes Fahrzeug für die Bewältigung der gesamten Strecke verwenden. Lediglich bei kleineren Aufgaben ist die Akzeptanz hoch. Beispielsweise wären 65 Prozent der Befragten dazu bereit, ein autonomes Fahrzeug zum Ein- und Ausparken zu nutzen.

Umfrage: In welchen Situationen würden Sie ein autonomes Fahrzeug nutzen?
Beim Ein- und Ausparken 65 %
Im Stau 54 %
Im fließenden Verkehr (Autobahn) 28 %
Im fließenden Verkehr (Landstraße) 18 %
In kritischen Verkehrssituationen (Unfallvermeidung) 17 %
Während der gesamten Fahrt 8 %
In keiner Situation 24 %
Keine Angabe 2 %

 

Quelle

Der Mercedes F 015 geht auf diese Anforderungen der Kunden ein. Er ermöglicht es, dass jeder Nutzer individuell entscheidet, in welchen Situationen er das automatische Steuerungssystem verwendet. Das Fahrzeug ist eigentlich vollautonom, sodass es möglich ist, die komplette Fahrt ohne die Einwirkung eines Fahrers zu bestreiten.

Da aber nur recht wenige Menschen dazu bereit sind, diese Technik zu nutzen, ist es auch mit einem Lenkrad und mit Pedalen für die manuelle Steuerung ausgestattet. Daher ist es jederzeit möglich, die Kontrolle über das Fahrzeug zu übernehmen.

So kann jeder Anwender selbst entscheiden, ob er das autonome System nur zum Ein- und zum Ausparken, für Teilstrecken auf der Autobahn oder während der gesamten Fahrt aktivieren will. Selbstverständlich ist es auf diese Weise auch möglich, den Fahrspaß zu genießen, den ein leistungsstarkes Auto wie der Mercedes F 015 bietet.

Umweltfreundlicher Elektroantrieb

Wenn man die aktuelle Debatte um den Verkehr in Deutschland betrachtet, scheint der Trend eindeutig zum Elektroauto zu gehen. Die Politik verkündet immer wieder ehrgeizige Pläne für die Abkehr vom Verbrennungsmotor. Mittlerweile sind bereits zahlreiche Serienfahrzeuge erhältlich, die diese Technik verwenden.

Die Verkaufszahlen sind im Vergleich zu herkömmlichen Autos zwar noch gering, doch steigen sie bereits seit Jahren deutlich an.

Neuzulassungen von Elektro‑ und Hybridfahrzeugen
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Elektro 2.956 6.051 8.522 12.363 11.410 25.056 36.062
Plug-in-Hybrid 408 1.385 4.527 11.101 13.744 29.436 31.442
Hybrid 21.438 26.348 27.435 33.630 47.996 84.675 130.258
Quelle: Ecomomento

Auch der Mercedes F 015 ist mit einem Elektromotor ausgestattet. Das bietet viele Vorteile. Insbesondere in den Großstädten, die unter einer starken Luftverschmutzung leiden, könnte die Verwendung von Elektroautos eine große Erleichterung mit sich bringen. Diese setzen während der Fahrt keinerlei Emissionen frei. Das würde eine große Entlastung für die Ballungszentren mit sich bringen.

Wie die gesamte Umwelt- und Klimabilanz der Elektroautos aussieht, hängt in hohem Maße davon ab, aus welchen Energiequellen sie den Strom beziehen. Verwendet man hierfür ausschließlich Ökostrom, kann man das Auto verwenden, ohne dadurch zur Klimaerwärmung beizutragen.

Der Elektroantrieb bietet darüber hinaus noch einen weiteren Vorteil. Er ermöglicht es, die Energie beim Bremsen wieder zurückzugewinnen. Das kann den Energieverbrauch insbesondere im Stadtverkehr deutlich senken.

Vielfältige Kommunikationsmöglichkeiten mit der Umgebung

Der Mercedes F 015 verwendet außerdem V2X, um Informationen mit anderen Fahrzeugen, mit Infrastrukturgeräten oder mit einem Netzwerk auszutauschen. Auch das bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Von großer Bedeutung ist dabei die Car2Car Kommunikation. Diese erlaubt es, Informationen wie die Geschwindigkeit und die Bewegungsrichtung auf direktem Weg mit anderen Autos auszutauschen. Das führt zu einer deutlich höheren Sicherheit.

Die Fahrzeuge können dank dieser Technik beispielsweise genau berechnen, ob es möglich ist, eine Kreuzung zu überqueren. Das kann zahlreiche Unfälle verhindern. Darüber hinaus kann die V2X Communication dazu beitragen, Staus zu vermeiden. Wenn bislang ein Auto im dichten Verkehr bremst, erkennt das nachfolgende Fahrzeug diese Situation erst einige Sekundenbruchteile später.

Diese kleine Verzögerung führt jedoch bereits dazu, dass es etwas schärfer abbremsen muss. Dieser Effekt schaukelt sich immer weiter auf, da die Fahrer jeweils nur das Fahrzeug erkennen können, das sich direkt vor ihnen befindet. Auf diese Weise entsteht ein Stau. Wenn das Kommunikationssystem jedoch auch über die Bremsvorgänge von Verkehrsteilnehmer informiert wird, die sich deutlich weiter vorne in der Schlange befinden, kann es die Geschwindigkeit bereits frühzeitig anpassen und so diesen Effekt unterbrechen.

 Die Vernetzung verbessert die Sicherheit und die Effizienz im Straßenverkehr

Die Vernetzung verbessert die Sicherheit und die Effizienz im Straßenverkehr

V2X ist zwar sehr praktisch, doch bieten vernetzte Fahrzeuge auch Möglichkeiten für einen Hackerangriff. Daher ist es sehr wichtig, auf die Automotive Cyber Security zu achten. Dafür gibt es spezielle Standards wie beispielsweise SAE J3061. Diese wehren Angriffe auf den In-Vehicle-Server ab. Auch der Mercedes F 015 verfügt über ein zuverlässiges Sicherheitssystem, sodass es für Angreifer ausgesprochen schwierig ist, in das System einzudringen.

Neue Möglichkeiten für Ride Hailing und Autosharing

Bislang verwendet der größte Teil der Menschen für die Fortbewegung das eigene Auto. Öffentliche Verkehrsmittel bieten nur einen geringen Komfort und Fahrdienste für das Ride Hailing sind ausgesprochen teuer. Daher wäre es nicht wirtschaftlich, sie dauerhaft zu nutzen. Doch bieten autonome Fahrzeuge wie der Mercedes F 015 auch in diesem Bereich ein hohes Potenzial. Das liegt in erster Linie daran, dass hierbei die Vergütung für den Fahrer wegfällt. Diese macht bislang den mit Abstand größten Teil der Kosten aus.

Vor diesem Hintergrund ist es wenig verwunderlich, dass gerade Uber Self Driving Cars bei der Erforschung dieser Technik eine Führungsrolle einnehmen. Schließlich könnte das Unternehmen davon enorm profitieren. Wenn sich die Kosten für diese Dienste durch die Verwendung autonomer Fahrzeuge deutlich reduzieren lassen, stellen sie eine komfortable und wirtschaftliche Alternative zum Unterhalt eines eigenen Autos dar. Der Mercedes F 015 könnte in diesem Bereich für einen exklusiven Service für Kunden mit gehobenen Ansprüchen zum Einsatz kommen.

Manche Verkehrsplaner gehen dabei sogar noch einen Schritt weiter. Sie versuchen hierbei, ein Konzept für Shared Ride umzusetzen. Das bedeutet, dass mehrere Kunden ein Fahrzeug teilen. Dieses fährt dann alle individuellen Ziele nacheinander an. Das würde die Effizienz der Nutzung deutlich erhöhen und dadurch die Preise senken und die Umwelt entlasten. Der Mercedes F 015 wäre für ein derartiges Konzept allerdings nur bedingt geeignet. Da er nur über vier Sitze verfügt, bestehen nur eingeschränkte Möglichkeiten für die geteilte Nutzung.

Konzeptfahrzeug Mercedes F 015: Ein interessantes Modell für den Verkehr der Zukunft

Zusammenfassend kann man feststellen, dass der Mercedes F 015 ein sehr interessantes Konzept für den Verkehr der Zukunft vorstellt. Hierbei ist die innovative Technik, die bei der Entwicklung dieses Fahrzeugs zum Einsatz kam, von großer Bedeutung. Der Elektroantrieb wird bereits immer beliebter und ist gerade dabei, sich flächendeckend durchzusetzen. Vollkommen autonome Fahrzeuge sind bislang zwar noch nicht auf dem Markt, doch scheinen sie bereits kurz vor dem Durchbruch zu stehen.

Viele Autobauer statten ihre Fahrzeuge immerhin mit teilautonomen Systemen aus. Konzeptfahrzeuge wie der F 015 tragen ohne Zweifel zur Ausbreitung dieser Technik bei. Doch nicht nur aus technischer Sicht ist dieses Auto sehr interessant. Auch die Gestaltung des Innenraums zeigt auf, wohin die Entwicklung gehen könnte. Dieser erinnert eher an ein gemütliches Wohnzimmer als an ein herkömmliches Auto. Das führt dazu, dass selbst lange Fahrten zu einem angenehmen Vergnügen werden.

Zum Abschluss soll ein weiteres Video präsentiert werden. Dieses stellt viele technische Details des Fahrzeugs vor:

Video: Mercedes-Benz F 015 Concept Car


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Maksim Toome -#01: lexan -#02: _metamorworks

About Author

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply