JLT Mobile Computers stellt Logistikcomputer JLT6012 vor

0

Die gesamte Wirtschaftswelt ruft stets nach mehr Effizienz, nach innovativen Lösungen und neuen Services. Dem trägt JLT Mobile Computers mit dem neuen JLT6012 Rechnung.

Vorgestellt: Der neue JLT6012

JLT Mobile Computers setzt den Standard neu und legt die Messlatte dabei noch einmal deutlich höher: Der neue JLT6012 des schwedischen Herstellers, der als führender Entwickler robuster Computer gilt, erfüllt alle Anforderungen an derlei Geräte. Er ist speziell für den Einsatz in besonders robusten Umgebungen konzipiert worden und gilt als neuestes Produkt einer Generation beständiger Fahrzeugcomputer, die in robuster Umgebung funktionieren sollen.

Erstmals vorgestellt wurde der neue JLT6012 auf der LogiMAT in Stuttgart sowie auf der MODEX in Atlanta, sein Debüt in Frankreich durfte der Computer auf der SITL in Paris feiern.

Besondere Kennzeichen des Supercomputers JLT6012:

  • innovatives Plattformdesign
  • leichte Benutzerakzeptanz
  • gilt als Plattform für die Entwicklung neuer IT-Lösungen im mobilen Bereich
  • offen für alle Betriebssysteme
  • hohe Benutzerfreundlichkeit

Das Terminal zeichnet sich durch sein kompaktes Design aus, was in der Branche immer noch beispielhaft ist. Als Betriebssystem kann Windows ebenso zur Anwendung kommen wie Android oder Linux. Die JLT PowerTouch PCT-Technologie hat sich in der Vergangenheit bewähren können und kommt auch beim JLT6012 wieder zum Einsatz. Das Hauptaugenmerk wurde seitens des Herstellers auf die Benutzerproduktivität und die Benutzerfreundlichkeit gelegt, denn ein Computer kann noch so leistungsfähig sein – wenn er nicht benutzerfreundlich ist, wird er sich kaum am Markt durchsetzen können.

Einsatz in schwierigen Umgebungen

Der JLT 6012 von JLT Mobile Computers zeigt sich bei der Anwendung in allen Umgebungen äußerst robust und lässt diesbezüglich keine Wünsche offen. Er kann jahrelang und ohne Unterbrechungen in schwierigen bis schwierigsten Umgebungen und unter härtesten Bedingungen eingesetzt werden. Genau dafür wurde er konzipiert und es erfreut Hersteller und Anwender ebenso, dass genau die gewünschten Ansprüche und hohen Erwartungen erfüllt werden können.

Der JLT6012 offeriert zudem einige Funktionen, die den Benutzeralltag des Anwenders deutlich erleichtern und beispielsweise im Handling von RFID-Tags sinnvoll sein. Diese können einfach und schnell angemeldet und identifiziert werden. Auch Displays, welche mit einer hoch eingestellten Helligkeit arbeiten und eine automatische Dimmung für verschiedene Arbeitsbereiche innen oder außen besitzen, sind für den JLT6012 kein Problem.

Ebenfalls eine gute Erweiterung: Die Funktionstasten, die leicht zugänglich und überdies programmierbar sind. Damit lassen sich viele Funktionen, die im Benutzeralltag üblich sind, deutlich beschleunigen.

Kostensenkung durch JLT6012

Die Gesamtbetriebskosten im Unternehmen werden durch den Einsatz des JLT6012 reduziert, denn er stellt ein 9-72-VDC-Netzgerät zur Verfügung, welches über USV-Funktionalitäten verfügt. Eine externe Hardware muss daher nicht in die Fahrzeuge verbaut werden, was bei vielen anderen Systemen aber der Fall ist. Der JLT6012 ist sowohl für den Einsatz im Benzin- als auch im Diesel-Lkw geeignet und kann sogar die Anforderungen der sich immer stärker verbreitenden Elektro-Lkw erfüllen. Das Display des JLT6012 ist robust und trägt in seiner Entwicklung dem Fakt Rechnung, dass Computerschäden nicht selten durch ein defektes Display verursacht werden.

Zugleich benötigt der JLT6012 deutlich geringere Wartungsumfänge, was die Kosten für Wartung und Instandhaltung reduziert. Batterien und Boot-Medien, die häufiger in den Service müssen, sind leicht zugänglich und können somit problemlos gewartet werden.

Die Aufrüstung der Software sowie der verwendeten Firmware ist von der Ferne aus möglich, der Computer muss dafür nicht einmal außer Betrieb genommen werden – ebenfalls ein deutlicher Unterschied zur bisher eingesetzten Technik.

Technik des JLT6012 für den Kunden konzipiert

JLT Mobile Computers setzt mit dem JLT6012 ein Zeichen für die Kunden, die unter dem Druck der Digitalisierung und Globalisierung stehen. Sie müssen mit einer komplexen Logistik ebenso klarkommen wie mit dem harten Wettbewerb, der sich durch die extremen Anforderungen im Hinblick auf Effizienz und Produktivität ergibt. Der neue JLT6012 wird genau diesen Anforderungen gerecht und stellt eine Plattform dar, auf der sich innovative Lösungen entwickeln lassen, welche den modernen Herausforderungen der Wirtschaft in jeder Hinsicht gewachsen sind. Eine höhere Rentabilität und Steigerung der Produktivität sind daher die wichtigsten Veränderungen, die sich durch den Einsatz des JLT6012 für den Kunden ergeben.

Gleichzeitig wurde der Forderungen nach einem innovativen Design Rechnung getragen, denn eine hohe Leistung soll nicht durch den Verzicht auf das Äußere gekennzeichnet sein. Durch den JLT6012 werden hochwertige Lösungen für Kunden entwickelt, die individuell anpassbar sind und in einer robusten Umgebung funktionieren müssen. Um die Kundeninvestitionen langfristig schützen zu können, stellt das neue Plattformkonzept eine moderne Computertechnologie zur Verfügung, die derzeit noch ihresgleichen sucht.

Der JLT6012 reiht sich in die Liga der robusten Mobilcomputer von JLT Mobile Computers ein und ist vor allem für die Anwendung in der Logistik sowie in der Schwerindustrie konzipiert worden. Pilotkunden konnten das neue System bereits ausgiebig testen und blicken auf einen bisherigen erfolgreichen Einsatz. Der JLT6012 kann bestellt werden, die Lieferzeiten werden als normal eingestuft. Die Nachfrage ist derzeit noch nicht so groß, dass sich die Lieferzeiten deutlich verlängern würden, genaue Auskunft dazu kann aber JLT Mobile Computers selbst geben.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Lilylian12

About Author

Jürgen G. Mehren, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply