Amazon Rücksendung: Kosten, Rückgabefristen & Vorgehen

0

Wenn Sie einen Artikel bei Amazon bestellt haben, der Ihren Erwartungen nicht entspricht, können Sie in ganz einfach zurückgeben. Hier erfahren Sie, wie Sie dabei vorgehen müssen.

Vielfältige Gründe für eine Rücksendung bei Amazon

Einen Artikel bei Amazon zu bestellen, ist einfach, komfortabel und häufig auch sehr preiswert. Sie erledigen die Bestellung ganz gemütlich, ohne dabei das Haus zu verlassen – vollkommen unabhängig von der Ladenöffnungszeit. Doch kommt es immer wieder vor, dass ein Produkt nicht genau den Vorstellungen entspricht. Bei Kleidungsstücken und Schuhen passt häufig die Größe nicht. Bei Elektrogeräten ist es möglich, dass diese einen Defekt aufweisen. In einigen Fällen hat sich der Käufer auch einfach etwas anderes unter dem Produkt vorgestellt. Gerade beim Handel im Internet treten diese Probleme recht häufig ist, da die Kunden die Produkte vor dem Kauf nur auf Fotos und anhand einer Beschreibung beurteilen können – ohne sie jedoch vor sich zu sehen.

Wenn die Käufer nicht mit dem bestellten Artikel zufrieden sind, wissen sie jedoch zunächst häufig nicht genau, wie sie reagieren sollen. Beim Einkauf in einem Geschäft in der Nähe, ist dies ganz einfach: In diesem Fall bringen Sie die Waren dorthin zurück, wo Sie sie gekauft haben. Beim Versandhandel ist dies jedoch deutlich schwieriger. Wohin soll ich die Waren schicken? Wo kann ich Reklamationen einreichen? Wer kommt für die zusätzlichen Portokosten auf? Diese Fragen stellen sich viele Kunden, die von einem derartigen Problem betroffen sind. Dieser Artikel bietet Antworten darauf.

Wenn Sie einen Artikel bei Amazon bestellt haben, der Ihren Erwartungen nicht entspricht, können Sie in ganz einfach zurückgeben. (#01)

Wenn Sie einen Artikel bei Amazon bestellt haben, der Ihren Erwartungen nicht entspricht, können Sie in ganz einfach zurückgeben. (#01)

So senden Sie einen bestellten Artikel an Amazon zurück

Um einen Artikel, den Sie selbst bei Amazon bestellt haben, zurückzusenden, müssen Sie zunächst das Online-Rücksendezentrum aufsuchen. Hier geben Sie zunächst an, ob Sie das Produkt selbst gekauft haben oder ob es sich um ein Geschenk handelt, das eine andere Person für Sie bestellt hat. Dieser Abschnitt behandelt den Fall, dass Sie den entsprechenden Artikel für sich selbst ausgewählt haben. Geschenke werden im nächsten Abschnitt angesprochen. Nachdem Sie auf die Schaltfläche für die Rücksendung geklickt haben, müssen Sie sich mit Ihrem Amazon-Benutzernamen und mit Ihrem Passwort anmelden – sofern Sie das nicht schon erledigt haben.

Im nächsten Schritt sehen Sie alle Bestellungen, die Sie in letzter Zeit getätigt haben. Wählen Sie nun diejenige aus, die den Artikel enthielt, den Sie nun zurücksenden möchten. Manchmal kommt es vor, dass die entsprechende Lieferung nicht aufgeführt ist – insbesondere, wenn sie bereits länger zurückliegt. In diesem Fall müssen Sie die Zeitspanne für die angezeigten Bestellungen entsprechend anpassen. Nun müssen Sie auf die Schaltfläche „Artikel zurücksenden oder ersetzen“ klicken. Daraufhin ist es notwendig, den Grund für die Rücksendung anzugeben. Wenn Sie mehrere Artikel zurücksenden möchten, klicken Sie nun auf „Weitere Artikel zurückgeben“ und wiederholen die genannten Schritte. Wenn Sie die Produkte direkt bei Amazon gekauft haben, können Sie nun einfach die gewünschte Rückgabeoption auswählen.

Sollten Sie das Produkt bei einem Marketplace-Verkäufer bestellt haben, muss der Rückgabeantrag erst bestätigt werden. Das kann ein bis zwei Werktage dauern. Im nächsten Schritt gestaltet Amazon passende Rücksendeetiketten für Sie. Diese müssen Sie einfach ausdrucken und am Paket anbringen. Die Rücksendeübersicht, die Sie nun ebenfalls erhalten, müssen Sie auch ausdrucken und unbedingt in das Paket legen. Nun ist es nur noch notwendig, die Sendung sicher zu verpacken und beim entsprechenden Paketdienst aufzugeben.

Besondere Bedingungen für Geschenke

Wenn Sie ein Geschenk benötigen, können Sie dieses ebenfalls schnell und einfach bei Amazon bestellen. Indem sie es als Geschenk markieren, lassen Sie es direkt an den Empfänger liefern. Wenn nun eine Rückgabe erforderlich ist, ändern sich die Bedingungen hierfür jedoch ein wenig. Sie können den Artikel sowohl zurücksenden, wenn Sie selbst beschenkt wurden, als auch, wenn Sie das Geschenk für eine andere Person ausgewählt haben.

Wenn Sie wie im vorherigen Abschnitt beschrieben das Online-Rücksendezentrum aufsuchen, müssen Sie nun auf „Geschenk zurücksenden“ klicken. Nun ist es erforderlich, sich mit Ihren Zugangsdaten anzumelden. Sollten Sie das Geschenk über Amazon erhalten haben, ohne jedoch selbst Kunde zu sein, müssen Sie sich hierfür einen Account anlegen. Um die Bestellung zu identifizieren, ist es notwendig, die 17-stellige Bestellnummer, die im oberen Bereich des Lieferscheins zu finden ist, einzugeben. Sollten Sie diesen nicht zur Hand haben, müssen Sie sich direkt an den Kundendienst wenden. Die übrigen Schritte verlaufen weitestgehend gleich wie bei der Rücksendung eines Artikels, den Sie selbst bestellt haben: Sie geben den Grund für die Rückgabe an, drucken die Versandetiketten aus, verpacken das Produkt und schicken es ab. Wenn Sie das Geschenk für eine andere Person gekauft haben, können Sie aus den üblichen Erstattungs-Optionen auswählen. Falls Sie selbst beschenkt wurden, erhalten Sie stets einen Amazon-Geschenkgutschein.

Wenn Sie ein Geschenk benötigen, können Sie dieses ebenfalls schnell und einfach bei Amazon bestellen. Indem sie es als Geschenk markieren, lassen Sie es direkt an den Empfänger liefern. (#02)

Wenn Sie ein Geschenk benötigen, können Sie dieses ebenfalls schnell und einfach bei Amazon bestellen. Indem sie es als Geschenk markieren, lassen Sie es direkt an den Empfänger liefern. (#02)

Marketplace-Artikel: Das ist zu beachten

Amazon stellt seine Plattform auch anderen Verkäufern zur Verfügung, um ihre Produkte dort anzubieten. Wenn Sie einen Artikel über Amazon Marketplace bestellt haben, ist eine Rückgabe in der Regel trotzdem möglich. Dies trifft zumindest auf alle gewerblichen Verkäufer zu. Diese müssen den Kunden mindestens die gleichen Bedingungen für eine Rücknahme anbieten wie Amazon selbst. Sie können diese sogar freiwillig noch verbessern. Für private Verkäufer gilt diese Regelung jedoch nicht. Daher ist hierbei stets besondere Vorsicht geboten.

Auch in diesem Fall müssen Sie zunächst das Online-Rücksendezentrum aufsuchen. Wie bereits beschrieben, wählen Sie den entsprechenden Artikel aus und geben einen Grund für die Rückgabe an. In diesem Fall muss der Verkäufer die Rückgabe jedoch zunächst bestätigen. Das sollte er innerhalb von zwei Werktagen erledigen. Dabei teilt er Ihnen auch mit, ob Sie die bereits beschriebenen Rücksendeetiketten ausdrucken und verwenden sollen und an welche Adresse Sie das Paket schicken müssen. Sollte es einmal zu Problemen mit der Rückgabe an einen Marketplace-Verkäufer kommen, können Sie die A-bis-z-Garantie von Amazon in Anspruch nehmen.

Die Fristen für die Rücksendung beachten

Wenn Sie ein Produkt zurücksenden möchten, ist es sehr wichtig, die entsprechenden Fristen dafür zu beachten. Sollten Sie es erst später einsenden, ist es möglich, dass Sie den Kaufbetrag nicht erstattet bekommen. Je nach Art des Produkts und Grund für die Rückgabe bestehen dabei unterschiedliche Fristen.

Grundsätzlich haben Sie bei fast allen Produkten ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Das bedeutet, dass Sie sie ohne Angabe von Gründen zurücksenden können. Ausgenommen davon sind beispielsweise verderbliche Produkte, Artikel, bei denen ein Siegel aufgebrochen wurde, oder Waren, die speziell auf Kundenwunsch angefertigt wurden. Außerdem muss die Ware unbeschädigt sein.

Amazon und die Markeplace-Verkäufer geben Ihnen auf die meisten Produkte eine freiwillige Rückgabegarantie von 30 Tagen. Hierbei gelten ähnliche Bedingungen wie beim gesetzlichen Widerrufsrecht.

Wenn Ihnen ein falscher, defekter oder beschädigter Artikel geliefert wurde, können Sie diesen bis zu zwei Jahre nach dem Kauf reklamieren. Je nach Produkt und Standort müssen Sie die Waren entweder an Amazon zurücksenden oder sich an den Amazon-Reparaturservice wenden. Beide Möglichkeiten sind über das Online-Rücksendezentrum verfügbar.

  • Wichtig: Diese Bedingungen gelten für die Rückgabe

Damit Sie Ihr Geld nach der Rücksendung erhalten, ist es wichtig, die Bedingungen für die Rückgabe zu beachten. Es ist insbesondere von großer Bedeutung, dass alle Produkte, die Sie zurückgeben, unbenutzt sein müssen. Wenn Sie beispielsweise ein neues Elektrogerät kaufen, darf dieses bei der Rücksendung keine Gebrauchsspuren aufweisen. Auch gebrauchte Waren müssen Sie in dem Zustand zurückgeben, in dem Sie sie erhalten haben.

Kleidungsstücke und Schuhe dürfen Sie selbstverständlich anprobieren. Allerdings nur im gleichen Rahmen, wie in einem Geschäft vor Ort. Beispielsweise dürfen Sie die Kleidung nicht längere Zeit tragen und sie auch nicht im Freien verwenden. Unterwäsche, Bademoden und ähnliche Artikel dürfen Sie aus hygienischen Gründen nur über der eigenen Kleidung anprobieren.

Einige Produkte sind leider vollständig von der Rücknahme ausgenommen. Wie bereits im vorherigen Abschnitt erwähnt, zählen hierzu verderbliche Produkte, versiegelte Ware mit gebrochenem Siegel oder auf Kundenwunsch angefertigte Artikel. Hinzu kommen Zeitungen und Zeitschriften, vollständig erbrachte Dienstleistungen, Artikel, die aus gesundheitlichen oder hygienischen Gründen nicht für die Rücknahme geeignet sind sowie einige weitere Produkte. Diese Einschränkung gilt jedoch nicht, wenn Sie die Waren in beschädigtem Zustand erhalten. Beschädigte Produkte können Sie in jedem Fall zurückgeben.

Ein häufiger Grund für eine Rücksendung besteht darin, dass ein Artikel beschädigt oder defekt ist. Manchmal kommt es auch vor, dass der falsche Artikel geliefert wird. (#03)

Ein häufiger Grund für eine Rücksendung besteht darin, dass ein Artikel beschädigt oder defekt ist. Manchmal kommt es auch vor, dass der falsche Artikel geliefert wird. (#03)

Defekte oder beschädigte Artikel: Besondere Rechte für die Kunden

Ein häufiger Grund für eine Rücksendung besteht darin, dass ein Artikel beschädigt oder defekt ist. Manchmal kommt es auch vor, dass der falsche Artikel geliefert wird. In diesen Fällen haben Sie als Kunde besonders umfassende Ansprüche, die weit über die Widerrufsfrist von 14 Tagen hinausgehen.

Hierbei gilt es zu unterscheiden, ob Sie die Rücksendung innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt des Artikels durchführen oder erst später. Wenn Sie direkt beim Auspacken bemerken, dass ein Defekt oder eine Beschädigung vorliegt, erhalten Sie schnelle und unbürokratische Hilfe. Auch hierbei müssen Sie zunächst das Online-Rücksendezentrum aufsuchen. Wenn Sie einen Defekt als Grund für die Rücksendung angeben, stehen Ihnen in der Regel folgende Optionen zur Auswahl: Kostenlose Ersatzlieferung, Erstattung, Umtausch oder Reparatur. Bei manchen Artikeln sind die Auswahlmöglichkeiten jedoch eingeschränkt. Die übrigen Schritte laufen gleich ab, wie bei einer gewöhnlichen Rücksendung.

Auch nach Ablauf der ersten 30 Tage haben Sie bei einem Defekt noch bis zu zwei Jahre lang Anspruch auf eine Reparatur oder einen Austausch des Geräts. In diesem Fall sollten Sie zunächst im Online-Rücksendezentrum überprüfen, ob für das entsprechende Produkt ein Amazon-Reparaturservice verfügbar ist. Sollte dies nicht der Fall sein, müssen Sie sich direkt an den Kundendienst wenden.

Wann bekomme ich mein Geld zurück?

Wenn Sie eine Rücksendung durchführen, wollen Sie sicherlich so schnell wie möglich Ihr Geld zurückerhalten. Dabei ist es sehr vorteilhaft, dass Amazon die Rückzahlung sofort nach der Reklamation veranlasst – noch bevor die Rücksendung eingetroffen ist. Allerdings müssen Sie dabei beachten, dass Sie dennoch dazu verpflichtet sind, die hierfür geltende Frist von 30 Tagen zu beachten. Wenn Sie die Erstattung bereits erhalten haben, das Paket jedoch nicht fristgerecht aufgeben, wird das entsprechende Zahlungsmittel erneut mit dem Kaufbetrag belastet.

Wie lange es dauert, bis die Rückerstattung durchgeführt ist, hängt vom verwendeten Zahlungsmittel und von der Art der Rückerstattung ab. Wenn Sie beispielsweise per Kreditkarte gezahlt haben und sich für eine Sofort-Gutschrift entscheiden, wird die Erstattung unverzüglich ausgeführt. Bei einer gewöhnlichen Rückzahlung kann es jedoch fünf bis sieben Werktage dauern, bis der Betrag verbucht ist. Auch bei der Erstattung auf ein Bankkonto ist mit einer ähnlichen Dauer zu rechnen. Länger als sieben Werktage sollte es jedoch bei keiner der angebotenen Erstattungsformen dauern, bis Sie Ihr Geld zurückerhalten.

Ein Paket zu verschicken, kostet viel Geld. Daher stellt sich bei einer Rücksendung die wichtige Frage, wer die Kosten dafür übernimmt. (#04)

Ein Paket zu verschicken, kostet viel Geld. Daher stellt sich bei einer Rücksendung die wichtige Frage, wer die Kosten dafür übernimmt. (#04)

Wer übernimmt die Kosten für die Rücksendung?

Ein Paket zu verschicken, kostet viel Geld. Daher stellt sich bei einer Rücksendung die wichtige Frage, wer die Kosten dafür übernimmt. Die Antwort darauf hängt in erster Linie davon ab, was der Grund für die Rücksendung ist.

Wenn Sie einen falschen, defekten oder beschädigten Artikel erhalten haben, ist die Rücksendung immer kostenfrei. Wenn das Produkt jedoch einfach nicht Ihren Vorstellungen entspricht – ohne einen Defekt oder eine Beschädigung aufzuweisen – übernimmt Amazon die Kosten für die Rücksendung nur bis zu 14 Tage nach dem Erhalt der Waren. Es kommt hinzu, dass dies nur für Artikel mit einem Wert von mehr als 40 Euro gilt. Bei günstigeren Artikeln müssen Sie selbst für die Rücksendung aufkommen. Bei Schuhen, Kleidungsstücken und Handtaschen können Sie die Produkte bis 30 Tage nach dem Erhalt kostenfrei zurücksenden – unabhängig vom Wert.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: MikeDotta   -#01:   Julie Clopper-#02: Hadrian -#03: Phovoir   -#04: veryulissa

Share.

About Author

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply