3PL-Dienstleister verkürzen Prozesse im Warenlager

0

3PL-Dienstleister dürfen sich freuen: der TC8000 Mobilcomputer hat das Zeug dazu, die Produktivität im Warenlager deutlich zu steigern, wenn nicht sogar eine deutliche Innovation einzuführen. Vorgestellt wurde das Gerät von der Zebra Technologies Corporation, einem Unternehmen, welches sich mit Echtzeit-Informationen zu Unternehmenswerten, Transaktionen und Mitarbeitern befasst.

Mehrwert für 3PL-Dienstleister

Third Party Logistics (3PL-) Provider leisten firmenextern in der Logistikbranche gute Dienste. Sie übernehmen Transporte und Lagerhaltung der Kunden – Anbieter von 3PL Leistungen bieten zunehmend noch weitere Dienstleistungen an.

Was leisten Dienstleister für 3PL?

Viele Unternehmen haben ihre Firmentätigkeit auf den weltweiten Verkauf von Produkten ausgerichtet und sind dabei nicht nur im Export tätig, sondern auch im Import verschiedener Rohstoffe. Provider für 3PL sorgen in erster Linie dafür, dass die Transporte reibungslos funktionieren und alle Güter genau dort ankommen, wo sie gebraucht werden. Einige Kunden übergeben sogar die Lagerung ihrer Güter an Anbieter von 3PL. Zusätzlich werden weitere Aufgaben übernommen wie die Zollabfertigung oder die Weiterleitung der jeweiligen Fracht. Factoring kann angeboten werden und in dem Zuge wird die Zahlung durch den Kunden überwacht. Einige Anbieter von 3PL offerieren das Etikettieren, die Montage und die Verpackung der Produkte, die Retourenannahme und Reparatur schadhafter Artikel. Für den Kunden bedeutet das eine enorme Zeitersparnis, denn Anbieter von 3PL-Leistungen arbeiten effizient und bringen eine enorme Erfahrung in den Prozess mit ein. Es können kürzere Lieferzeiten realisiert werden – um bis zu 30 Prozent sind diese aktuellen Ergebnissen zufolge verkürzt worden. Die Kosten für die Lagerhaltung hingegen reduzieren sich für die Unternehmen um bis zu 10 Prozent. Wenn ein Unternehmen nun weder ein eigenes Lager führen noch eine eigene Fahrzeugflotte besitzen muss, reduziert sich das gebundene Kapital deutlich. Die Unternehmen sind flexibler – vor allem dann, wenn der Lager- und Lieferbedarf binnen eines Jahres stark schwankt.

TC8000: Ausgezeichnete Handhabung

3PL / Third-Party-Logistics-Tool-TC8000 Mobilcomputer von Zebra Technologies (#1)

3PL / Third-Party-Logistics-Tool-TC8000 Mobilcomputer von Zebra Technologies (#1)

Der Mobilcomputer TC8000 revolutioniert die Welt der Lagerlogistik und hilft dabei, die stets geforderten Optimierungsmaßnahmen einzuleiten. Repetitive Prozesse werden mithilfe des neuen Gerätes deutlich verkürzt, pro Schicht ist eine Zeiteinsparung von bis zu einer Stunde möglich! Untersuchungen haben ergeben, dass sich die Produktivität um bis zu 14 Prozent erhöht.

Dieser Mobilcomputer wurde nach intensiver Forschung und der Analyse der Verhaltensweisen von Mitarbeitern und Anwendern in Unternehmen entwickelt. Industrielle Mobilcomputer haben damit in herkömmlicher Form ausgedient, denn dieses neue Gerät ist nicht nur äußerlich umgestaltet, sondern auch ganz neu konzipiert und konstruiert worden.

Der TC8000 arbeitet auf Basis von Android und ist etwa ein Drittel leichter als die Modelle, die zuvor im Einsatz waren. Das Handgelenk des Anwenders wird davon profitieren, denn es wird beim Heben und Senken durch das niedrige Gewicht viel weniger belastet. Zudem ist die Bedienung nahezu intuitiv möglich, eine lange Einarbeitungszeit muss hier nicht mehr eingeplant werden. Gleichzeitig darf die industrielle Umgebung viel anspruchsvoller sein als zuvor und auch die Erfassung sämtlicher Daten ist schneller und genauer möglich, als das bei den Vorgängermodellen der Fall war.

Wo kann der TC8000 eingesetzt werden?

Die Einsatzbereiche für den TC8000 sind vielfältig – und 3PL profitiert davon ungemein. Die Batterie des Gerätes ist für den Betrieb in drei Schichten ausreichend, das Gerät selbst kann für die Verwaltung des Lagers ebenso eingesetzt werden wie für Preisprüfungen, Inventuren, die Kommissionierung oder auch für die Bearbeitung des Wareneingangs. Wenn Nachschub benötigt wird, kann die Anforderung desselben ebenfalls über den Mobilcomputer durchgeführt werden.

An den Backend-Systemen muss keine Veränderung durchgeführt werden – für die IT wichtig zu wissen. Der Touchscreen lässt sich intuitiv bedienen, gleichzeitig ist die Anzahl der Schritte bei der Abarbeitung diverser Aufgaben vergleichsweise gering. Dabei wird sogar noch die Genauigkeit der Schritte erhöht.

Durch den integrierten Scan Engine und den Freihand-Näherungsscanner, der in dieser Art weltweit das erste Mal vorkommt, wurden die besten Eigenschaften anderer Geräte im TC8000 vereint. Das Handheld-Gerät kann sowohl von einem Präsentationshalter, von einer Wagenhalterung oder aus dem Hüfthalter bedient werden. Möglich ist bei der Arbeit im Bereich 3PL sogar, dass nur ein einziger Scanvorgang durchgeführt wird, bei dem mehrere Formulare und Barcodes erfasst werden können.

3PL: Warum profitiert die Branche so sehr vom TC8000?

Jede Branche ist bestrebt, immer wieder Optimierungsmaßnahmen zu ergreifen und neue Potenziale zu entdecken. Das ist im Bereich 3PL nicht anders. Dass durch die Anwendung des neuen Mobilcomputers bis zu eine Stunde gespart wird, ist an sich schon Revolution genug. Da in den meisten Unternehmen Zeit in Geld gerechnet wird, erhöht sich durch die Einsparung der Umsatz – die Produktivität ist schließlich deutlich erhöht. Eingriffe an der IT sind nicht nötig, die bestehenden Systeme können in der vorhandenen Art weiter genutzt werden.

Ein Lager ist heute nicht mehr nur eine Aufbewahrungsstätte für Produkte und damit ein einfacher Betrieb, sondern eher ein Profitzentrum, das eng mit dem Unternehmen verbunden ist und in den alltäglichen Betrieb integriert wurde. Gleichzeitig ist es für die Firmen heutzutage wichtiger denn je, Analysen vorzunehmen und darauf aufbauend gegebenenfalls Optimierungsmaßnahmen einzuleiten. Die Unternehmen verlassen sich auf Analytics und bekommen hier Unterstützung durch 3PL sowie durch den neuen Computer. Er hilft dabei, genaue Informationen an den Lageristen zu übermitteln und dem Unternehmen somit zu einem besseren Umsatz zu verhelfen.

Die 3PL Branche sieht sich derzeit einem enormen Wachstum gegenüber. Immer mehr Unternehmen setzen auf 3PL, der Umsatz in dieser Branche steigt ständig. Jährlich wird hier von einer Steigerung von ca. 10 Prozent ausgegangen. Dabei ist der Trend hin zum Full-Service-Unternehmen nicht von der Hand zu weisen – es werden im Bereich 3PL Unternehmen gesucht, die auf einen umfassenden Service setzen und sich nicht nur mit der reinen Abwicklung nötiger Transporte befassen. Derzeit sieht es überdies so aus, als wenn sich viele Logistikdienstleister zusammenschließen oder auch die Konkurrenz übernehmen. Dies wird als Konzentrationstendenz bezeichnet.


Bildnachweis: © Fotolia – Titelbild industrieblick, Zebra Technologies #1

Share.

About Author

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply